3D-Cosplay

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Comic abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu 3D-Cosplay

  1. Bastian schreibt:

    Und als Brillenträger ist es nochmal blöder… B(

    • deMichl schreibt:

      Da ich zum Filmegucken auch Brille tragen muss kann ich dir da nur beipflichten. Zwei Brillen übereinander tragen ist einfach behämmert.

    • gotsassaufeinemast schreibt:

      Ich kann dir nur beipflichten. Die Brillenträger hat man bei dieser „großartigen“ Erfindung vergessen. Dabei gibt es doch gar nicht so wenige von uns.

  2. zweisatz schreibt:

    Nicht zu reden von Menschen, die ein Auge nur eingeschränkt oder gar nicht nutzen können. Die sollen dann wohl andere Filme sehen.

  3. Ich hab letztens den Vorführer gefragt ob nicht bald mal auf die Plakate gedruckt wird ob der Film wirklich in 3D gedreht wurde (die wenigsten), oder nur konvertiert (wie z.B. alle Marvel-Filme bisher). Aber das würde ja auch implizieren dass man wieder die Wahl hätte einen Film im Kino auch in 2D zu sehen 😉

  4. Raimund Vanselow schreibt:

    Aber ganz ehrlich? Bei MIIIB hat sich der 3D-Effekt mehr gelohnt als bei anderen „3D-Blockbustern“ wie 3 Musketiere oder vlt sogar Avatar.. Oder hab ich jetzt einen Shitstorm ausgelöst? :O 😀

    • Antulamatsch schreibt:

      Avatar war bis jetzt der einzige 3D Film, bei dem ich den 3D Effekt überhaubt wahrnehmen konnte (Da 60% Sehstärkenunterschied).

    • black_panther schreibt:

      MIB3 hat den 3D-Effekt einzig beim Zeitsprung gut eingesetzt. Sonst war dieser wiedermal für gar nichts und nur störend. Für gab und gibt es momentan nur ganz, ganz wenige Filme wie Avatar, IceAge3 und Alice, die den 3D-Effekt gut und sinnvoll nutzten. Alles andere ist nur sch****e…

  5. Anonymous schreibt:

    XD
    und ich hab mich schon gefragt, was da jetzt über Cosplay kommt XD
    Aber hast recht, 3D Filme nerven. Nach 2 Minuten nimmt man den Effekt in der Regel eh nicht mehr wahr.

  6. llenning schreibt:

    Ich finde 3D cool.
    Aber ihr hab recht, manchmal nervt es echt. Wenn 3D, dann bitte auch vernünftig und nicht so eine nachkonvertierte verquirrte Sch****.
    Ich bin auch Brillenträger und nicht nur, das zwei Brille echt blöd sind, es drückt auch irgendwann an den Ohren. Aber wenn das 3D gut ist (wie in Avatar) und das Kino richtig große 3D-Brillen hat (wie das eine in Berlin im Sony-Center (Schleichwerbung)), deren Gläser so groß sind wie 1,5 x Handfläche, dann macht selbst mit Sehschwäche 3D-Kino Spaß.

  7. Jamc schreibt:

    Ich bin auch Brillenträger und deswegen auch genervt von 3D. Teilweise sind die Brillen aber auch sch….. Und ehrlich gesagt möchte ich manchmal nicht so viel Geld ausgeben wie man für einen 3D-Film zahlt. Manche Filme reichen eben auch in 2D.
    Und wenn wir schon dabei sind uns übers Kino aufzuregen, möchte ich gleichmal mehr Filme im Original fordern. Und ein großes Kino für Wiesbaden (diese kleinen Kinos nerven).

  8. Leander schreibt:

    Wenigstens kann man mit den Brillen nicht geblitzdingenst werden 😉
    Ich kann 3D Filme nicht leiden. Der Effekt ist vernachlessigbar. Am Anfang ist es unangenehm und wenn man sich dran gewöhnt hat bemerkt man es nicht mehr. Der Mehrwert von 3D-Filmen ist so gering das es den enormen Aufpreis einfach nicht mal im Ansatz rechtfertigt.

  9. Wolfgang schreibt:

    Vor allem isses nicht mal 3D … das sind einfach 2D-Bilder in ein paar Ebenen aufgereiht, so ähnlich wie Pappmaché-Figuren in der Schiessbude. 2D-Objekte, die halt noch ein wenig Tiefeninfo dazubekommen haben, aber ansonsten genauso platt bleiben.

    Kein 3D, bei dem man durch eine geänderte Blickrichtung um ein Objekt herumblicken kann oder das Objekt auch von der Seite sehen kann, nur billige Augenwischerei.

    Und wie gesagt, für Brillenträger ist das echt beknackt mit der Brille über der Brille…

  10. Zerto schreibt:

    Das mit dem Preis ist einfach unverschämt. FRÜHER 😀 als ich noch jung war habe ich fürs Kino 4,50 Mark bezahlt …. das ist so bekloppt. Für den letzten Film habe ich 17 € bezahlt … 😦

  11. Julie schreibt:

    Und ganz abgesehen von den Sichtproblemen gibt es auch Leute, denen einfach schlicht schlecht wird bei 3d. Motion Sickness ist ja nun nicht grad wenig verbreitet und obwohl ich eigentlich nicht anfällig dafür bin, wird selbst mir bei manchen 3D-Szenen schwummrig. Eine Freundin von mir hat Migräne und kann sich 3D auch nicht anschauen, weil sie da SOFORT einen Anfall kriegt.

Senf hier dazugeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s