Abgehärtet

Wer von euch hat schon mal „Slender“ gespielt? Das ist echt Horror auf’s allerwesentlichste reduziert: keine Story, keine Action, keine Monster, keine Waffen, kein Blut, keine Gewalt – nur du alleine im Wald….und die Gewissheit, dass da noch jemand ist. Das ist alles. Und was soll ich sagen. MAN SCHEISST SICH IN DIE HOSEN! So geil erschreckt hat mich schon lange kein Spiel mehr! Herrlich! So will ich das! Ok, mag auch dran liegen, dass ich immernoch nicht die WASD-Steuerung beherrsche und deshalb im Wald rumeiere wie ein Depp. Aber das macht’s um so spannender. :mrgreen:

So, anderes Thema: Die Druckerei lässt sich mal wieder mächtig Zeit – sprich, die Hefte sind immer noch nicht da! Hmpf! Aber noch ist kein Grund zur Veranlassung. Es darf weiter vorbestellt werden: Einfach Mail an mich: demichl.sachengibts@gmail.com.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Comic abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Abgehärtet

  1. Wolfgang schreibt:

    Und JETZT stell dir noch vor, dass dich Hase auf einmal von hinten ankuschelt 😀

  2. Toby schreibt:

    COOL! Hatte erst über dein Strip geschmunzelt, dann über das Spiel *mit dem Gedanken, dass es wahrscheinlich voll Lahm ist und mich niemals erschrecken könnte* Tja, was soll ich sagen, neues Unterhosen brauche ich nicht ABER erstmal eine Zigarette. Tolle Spiele Empfehlung, mehr davon !! 🙂

  3. BerndK schreibt:

    Auch wenn ich schon lang keine virtuellen Spiele mehr gespielt habe, kann ich deine Reaktion gut nachvollziehen. Mich wirfts zum Teil im Kino fast vom Sitz, wenn im Film das Monster um die Ecke kommt…

    Ach ja: bei deiner Mailadresse fehlt gaub ich ein „l“ in michl 😉

  4. Becks schreibt:

    Mir haben die erzählungen von „Slender“ gereicht um bei „Dear Esther“ Panik zu schieben. Bei dem Spiel ist man ganz allein auf einer Insel und findet Bruchstücke von Briefen. Soweit, so Slender. Nur gubts bei „Dear Esther“ nichts außer dir, der Insel und diesen Brieffragmenten.

  5. Jim schreibt:

    Ist wirklich gruselig, auch wenn man dann ein paar mal den Verstand verloren hat geht es nicht locker flockig. Nervig, dass man nicht speichern kann, aber irgendwie auch sinnvoll. Sonst wäre es zu einfach.
    Der Tüp verfolgt einen ja überall hin. Mist ey, ganz schön kniffelig… hab es bisher nur zu 4 Dokumenten gebracht, weil es auf einmal anfängt zu flimmern und ich dann mit Angstpipi in den Augen weglaufe… ohne Taschenlampe natürlich..
    Cool, dass die nahe Feuerwerksfabrik unregelmäßig Testböller loslässt…

  6. Torki schreibt:

    Ich hatte schon Angst als ich meinem Bruder bei „Slender“ zugeschaut habe..Er hatte das Headset aufO.o

Senf hier dazugeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s