Chön charf

422_Chön charfOk, nicht das brisanteste aller Themen – aber spaßig zu zeichnen. 😉
Ich kann ja mal die Frage in den Raum werfen, ob es außer mir noch jemand beknackt findet, sich Essen zu bestellen, das so scharf ist, dass es theoretisch auch aus Pappmasché bestehen könnte, weil man eh nix mehr davon schmeckt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Comic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Chön charf

  1. New Number 2 schreibt:

    Schön gezeichnet, auch die Andeutung von Dampfwolken aus der (wg. der künstlerischen Freiheit) entfallenen Nase.
    Thema „Scharf um jeden Preis“: Das ist bei jungen Männern wohl so üblich, dass sie sich in der Schärfe des Essens immer überbieten müssen. Wir (damals so um die 20) aßen zur Fußball-WM (1990!!) während jedes Spiels Jalapenos pur (die ganz scharfen, ohne Milch, Brot oder ähnlichen abmildernden Gegenmitteln). Am Ende eines Spiels hatten 3 Personen eine 250g-Glas verputzt. Frage nicht nach den folgenden Toilettengängen.

    • Wolfgang schreibt:

      Jalapenos sind einigermaßen harmlos (wobei da gibt’s auch Sprünge von Frucht zu Frucht… ich hatte mal eine, die war eine etwas peppigere Paprika… und die nächste Jala war dann von der Marke „Wer hat flüssige Lava auf meine Zunge gekippt?“) – da gibt’s durchaus extremere Chilisorten.
      Da man sich „Schärferesistenz“ durchaus antrainieren kann, macht es für solche trainierten Gaumen durchaus Sinn, scharfe Gerichte zu bestellen – also solche, für den der Otto-Normal-Gaumen die nächste Kuhherde leernuckeln würde.

      Bei mir im Hideout ist es „moderat“ gewürzt. Es gibt auch Sachen mit einem leicht pikanten Touch (z.B. die Stompin‘ BBQ Sauce – deMichl kennt die ja schon), aber nichts extremes. Auf Wunsch kann man ja noch nachschärfen 😉

      • Michael schreibt:

        Es ist alles eine Trainingssache, so etwas essen zu können. Wir haben uns früher auch bei „Snack Point – Best Worscht in Town“ getroffen und geschaut wer sich mehr traut. Von Schärfegrad F rate ich ab 

        Langsam geht es außer Mode und wir lernen wieder gute Speisen schätzen.

        Wasabi ist doch gar nicht scharf ^^

        • deMichl schreibt:

          Aber Hallo ist Wasabi scharf! Nur nicht so lange anhaltend wie Chili. Aber wer bei BestWoschd die E-Wurst verdrückt kann über Wasabi wohl nur müde lächeln. 😉

  2. MadKittyCat schreibt:

    Bin zwar eher weinerlich, wenn es zu scharf wird…aber es gibt eigentlich nichts Schöneres, als der frische Durchzug in der Nase nach einem guten Brocken Wasabi! X_x

  3. Melanie schreibt:

    Ich finde auch, dass die meisten scharfen Gerichte nicht gut gewürzt sind. Sondern nur scharf.

  4. gomes24 schreibt:

    Als ich den Comic gelesen habe, da konnte ich Michel’s Frage schon voraus ahnen und dachte auch zu aller erst:
    Ich kenne wenigstens Einen der so kocht… 🙂
    http://www.harls-hideout.de/comic/harls-stompin-bbq-sauce/

    Aber Harl hat es eh schon vorweg genommen 😉

    P.S.: Sorry für’s späte Danke, dass Du mir extra noch einmal die „Wahren Worte“ zukommen lassen hast! Morgen wird dieser im Passepartout überreicht… 🙂

  5. Kim schreibt:

    Hahahaha, also ich bin begeistert! 😀

Senf hier dazugeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s