Men in Black 3

Aaaaach jaaaa! “Men in Black”! Was habe ich diesen Film geliebt, als er 1997 rauskam! Ich weiß gar nicht, bei wie vielen Gelegenheiten ich mit schwarzem Anzug und Sonnenbrille rumgerannt bin. So viele geile Ideen wurde in diesem Film verbraten: Das Blitz-Dings, Kakerlaken als bösartigeste Wesen des Universums, Frank der Mops, Das Edgar-Kostüm, die Duty-Free-schnorrenden Wurmlinge, die Rekrutierungsprüfungen, die “Noisy Cricket” und und und… Herrlich! Und auch heute noch zählt “MIB” zu den Filmen, die ich in schöner Regelmäßigkeit immer wieder gucke.

Die Fortsetzung “MIB 2″ von 2002 war leider eher enttäuschend. Anstatt sich aus dem unerschöpflichen Fundus an Möglichkeiten zu bedienen, den das MIB-Universum bietet, hat man bei “MIB 2″ fortsetzungstypisch viel zu viel Wert darauf gelegt, möglichst viele der publikumswirksamen Elemente und Gags aus Teil 1 wiederzuverwursten und totzureiten (zB. Frank den Mops, die Wurmlinge, Jack Jeeps mit dem nachwachsenden Kopf etc.). Dazu kommt noch eine eher lahme Handlung, die gegen Ende sogar ins Kitschige abdriftet und eher in einen Fantasy-Film passen würde als in eine Sci-Fi-Komödie (“Du bist Zartanerin! Wenn du traurig bist wird es immer regnen!”). Das Ganze wird noch nach unten abgerundet durch blöde und unglaubwürdige Bösewichte. Echt schade, was da an Potenzial verschenkt wurde!

41KbgMOUfuLDementsprechend befangen bin ich also ins Kino gegangen um mir “MIB 3″ anzusehen. Und siehe: Es war geil! Ganz im Gegensatz zu Teil 2 hat “MIB 3″ so gar nichts mehr von einem Aufguss des ersten Teils. Die Handlung ist spannend, es wurden viele neue und interessante Ideen und Charaktere eingebracht (wie zB. der 5-dimensionale Griffin), Anspielungen an die ersten beiden Filme wurden charmant eingeflochten und nicht mit dem Holzhammer präsentiert, die Gags sind der Hammer und sehr auffällig: Die Helden haben Persönlichkeit!!! Auch wenn ich in “MIB 1+2″ sehr gut mit den Stereotypen der beiden Agents leben konnte, so fällt doch auf, wie sehr in Teil 3 darauf geachtet wurde, den Helden mehr Charaktertiefe zu geben. Das wertet den Film ungemein auf und schafft eine Stimmung, die ich nicht erwartet hätte. Der ganze Streifen ist ohnehin deutlich ernster und härter als seine Vorgänger, was aber dem Humor keinen Abbruch und der Geschichte sehr gut tut. 41PFqiJT8CLDas einzige was etwas schade ist: durch den Zeitreise-Plot bleibt recht wenig Leinwandzeit für Tommy Lee Jones übrig, auch wenn der junge “K” von Josh Brolin nicht weniger überzeugend dargestellt wird. Ich hätte gerne etwas mehr Tommy Lee Jones gehabt, obwohl der mit seinen 66 Jahren im Film schon arg alt aussieht. Mal gespannt wie viele Filme dieser Art er noch drehen wird. Aber dennoch war “MIB 3″ eine mehr als positive Überraschung, die über den durchwachsenen zweiten Teil mehr als hinweg tröstet. Sehr sehenswert!

Die verwendeten Screenshots entstammen IMDb.

Senf hier dazugeben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s